Mitglieder

Möchtest du Mitglied werden?

Bist du zwischen 14 und 30 Jahren alt und hast Freude an der Viehzucht? Dann bist du bei uns genau richtig! Melde dich hier...

 
 

Jungzüchterreise ins Tirol

Heute Samstag, den 24.Oktober 2009 versammeln wir uns um 6:30 Uhr am Plantahof in Landquart. Mit etwas Verspätung aber trotzdem gut gelaunt beginnt unsere Reise ins Tirol, gespannt was uns die nächsten zwei Tage bringen werden.

Barbara Reidt

Bei unserem ersten Zwischenhalt stossen unsere Engadiner-Vereinskollegen zu uns. Nun geht die Fahrt weiter Richtung Grenze. Zu unserem Erstaunen trifft nach der Grenze unser Reiseführer ein Tiroler-Jungzüchter bei uns ein.

In guter Stimmung fährt uns Marco souverän unserem ersten Ziel dem Betrieb von Familie Klocker entgegen. Dieser Betrieb befindet sich in Hart-Holdernach. Gerade dieses Wochenende finden hier die Hofverkaufstage statt, worauf wir sehr gespannt sind.                                                                         

Nachdem wir von Stefan Klocker freundlich Willkommengeheissen werden, verteilt er uns Kataloge, damit wir seine Tiere kritisch begutachten können. Seine zurzeit bekanntesten Kühe Salus Larissa, Denmark Mendy oder auch Potter Pora wussten wie uns am kalten Herbstag wärme zu verschaffen. Nach fachkundigen Gesprächen und Diskussionen begeben wir uns in die Festwirtschaft, welche die dahigen Jungzüchter jeweils an diesen Tagen betreiben, um das Mittagessen zu geniessen. Nun gilt es Abschied zu nehmen. Natürlich nicht ohne uns mit einem Präsent herzlich bei Familie Klocker zu bedanken.

Die kurvenreiche Fahrt führt uns ins Tal nach Schwendau. Dort werden wir auf dem Hof der Familie Hörhager mit einem kräftigen Marillenschnaps begrüsst. Der Hofherr stellt uns seine kleinere aber tolle Braunviehherde vor. Interessant vor allem auch seine Aprés-Ski-Bar. Im Winter  versorgt deswegen ein Angestellter seine Kühe. Nach einem kurzen Fotoshooting geht es weiter nach Oberperfuss, wo wir in einem Hotel übernachten werden. Auf dem Weg dorthin machen wir einen spontanen Halt in der „Trachtenwelt“, kurz vor Ladenschluss. Innert Zehn Minuten kleiden sich unsere vier Mädels mit Dirndel`n ein. Soll noch jemand sagen Frauen brauchen lange bis sie sich entschieden haben!

Im Appartement/Hotel angekommen beziehen wir unsere grosszügigen Zimmer und machen uns bereit für das Tiroler Nachtleben.                                                                                                                           

Wir freuen uns auf das Nachtessen. Sogar die Hungrigsten unter uns werden ihrer Portion fast nicht Meister, deshalb müssen wir uns noch reichlich bewegen heute Abend. Dazu haben wir die Gelegenheit am Jungbauernball. „Bedirndelt“ passen unsere vier Jungzüchterinnen bestens an diesen Anlass!

Nach gemütlichem Abed und mehr oder weniger kurzer Nacht treffen wir uns zum Frühstück. Und schon geht unsere fahrt weiter ins Ötztal. Auch dort besichtigen wir noch einen Betrieb, nämlich einen Hightech-Betrieb, den Rimlhof. Ausgestattet mit diversen Technologien (Melkroboter, Futtervorschieber  ect.), wird dieser Betrieb neben verschiedenen anderen Wirtschaftszweigen von der Familie Riml grführt.

Nach einem Abstecher auf die Rodelbahn und beim anschliessenden fanen in der Talstation bei Carlo Jankas Zieleinfahrt , leider nur im TV, steigt unser Adrenalin nochmals an. Vor allem zu merken bei Martin Alig, Carlos Cousin.

Zum Abschluss schauen wir auf einem Bergbauern-Betrieb in Pfunds vorbei. Jetzt beginnt unsere Heimreise mit Zwischenalt in Sent. Gestärkt mit einem wunderbaren „Z`Vieri“ bei Marco Bettini geht unser Heimweg weiter. Für einige ist er nicht mehr weit. Wir anderen fahren durch den Vereina und das Prättigau Richtung Landquart.

An unserem Start-Ort Plantahof endet  unsere zweitägige abwechslungsreiche Vereinsreise.

 
 
 
 
Newmedia